Tegeler Höfe: PROJECT engagiert sich in Tegel

(Berlin-Tegel, 29.07.2010) — Mit dem Wohnensemble Tegeler Höfe, für das im März der erste Spatenstich stattfand, schließt die Unternehmensgruppe PROJECT eine seit Jahrzehnten bestehende Baulücke zwischen der Treskow- und der Schulstraße. Doch darüber hinaus trägt PROJECT auch dazu bei, so manche Finanzierungslücke zu schließen - in den Etats von Reinickendorfer Vereinen und Organisationen.

Soziales Engagement gehört zur Philosophie der PROJECT Immobilien Gruppe. Über ihre Project Life Stiftung unterstützt die Immobilien-Gruppe seit Jahren gemeinnützige Organisationen und Hilfsprojekte in Metropolregionen.

Aktuell profitieren zwei Reinickendorfer Vereine vom PROJECT-Engagement. Aus den Händen von Thomas Hocke, der die Berliner Niederlassung der PROJECT Immobilien Gruppe leitet, konnten der Wittenauer SC Concordia und die Laufgruppe "Pegasos" einen symbolischen Scheck über jeweils 1000 Euro entgegen nehmen. Die Finanzspritze können die Vereine gut gebrauchen. Schließlich feiert der Wittenauer SC, der seinen Schwerpunkt auf die Jugendarbeit legt, in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen. Und die Laufgruppe "Pegasos" die, seit vielen Jahren intensive Kontakte zur Laufgruppe in Reinickendorfs Partnerstadt Greenwich unterhält, organisiert regelmäßig Austausche zu den Marathon-Läufen in Berlin und London. Ebenfalls über eine 1000-Euro-Förderung kann sich der Zentralverband für das Wohl der Taubstummen in Berlin freuen, der seinen Sitz in Reinickendorf hat.

"lch freue mich, dass die Project Life Stiftung in den Städten, in denen sie Investitionen tätigt, auch gesellschaftliche Verantwortung übernimmt", sagte Bürgermeister Frank Balzer. Aber nicht nur über die Spenden - deren Adressaten in Abstimmung mit dem Bezirksamt ausgewählt werden - zeigte sich Balzer erfreut, sondern auch über den Fortschritt der Baumaßnahmen und den Lückenschluss in Tegel.

Die entstehenden 34 Eigentumswohnungen - zwischen 50 und 141 m² groß - sollen Mitte 2011 fertig gestellt sein. "Ein Drittel ist schon verkauft", informierte Thomas Hocke. Für ihn der Beweis "für die Attraktivität des Wohnensemble in einem der schönsten Reinickendorfer Ortsteile". Hinter den unterschiedlichen Wohnungsgrößen steht ein Generationen übergreifendes Konzept: Die Mischung biete sowohl Familien mit Kindern als auch Singles jeden Alters den entsprechenden Raum. Und der Innenhof soll, wenn er erst einmal begrünt ist, sowohl Kindern Platz zum Spielen bieten als auch Nachbarn als Treffpunkt dienen.

Tegeler Höfe

Thomas Hocke von der PROJECT Immobilien Gruppe, Holger Seidel und Andreas Müller vom Wittenauer SC Concordia, Uwe Kernn und Frank Seelandt von der Laufgruppe Pegasos, Nobert Enke, Ernst Grieger und Michael Buchwald vom Gehörlosenverband Berlin mit Bezirksbürgermeister Frank Balzer (v.l.n.r.) bei der Scheckübergabe auf der Baustelle in der Schulstraße in Tegel.

<script>